Was lest ihr gerade:




Off Topic Bereich für alles andere!

Was lest ihr gerade:

Beitragvon Andre J » So 12. Apr 2015, 14:16

Sandy Mitchel: Caiphas Cain: Defender of the Imperium (2. Omnibus der Ciaphas Cain Reihe)

Für diesen Dreiteiler habe ziemlich lange gebraucht. Habe aber auch in der Zwischenzeit vieles anderes gelesen. Bin aber froh nun durch zu sein. Das heißt nicht dass dieser Roman langweilig ist. Noch immer zaubert mit Cain immer wieder ein Lächeln oder auch ein Lachen auf die Lippen.
Was haben wir hier: Wer es ist nicht weiß die Bücher um den benannten Kommissar, sind wie in einen Tagebuch aus der Ich-Perspektive geschrieben und werden durch den Inquisitor Amberly Vail kommentiert, die diese als Bücher für ihre Mit-Inquisitoren herausbringt. Als Unterhaltung oder Warnung sei mal dahingestellt. Was macht Cain so interessant. Er ist feige und seine Sicherheit steht immer an erster Stelle. Trotzdem gelingt es ihn immer wieder in die gefährlichsten Situationen zu geraten, die einen als Kommissar an der Front so ereilen können. Mit Schwert und Glück kann er diesen Situationen immer wieder entkommen. Unterstützt von seinen Assisstenten und Leibwache den übelrichenden Jürgen, der nebenbei immer noch einen Melter trägt und auch ein Pariah ist (der unbesungene Held). Somit baut Cain sein Ruhm immer mehr aus und gerät in immer gefährlichere Missionen, die er eigentlich vermeiden will.
Death or Glory: Cain un Jürgen werden eines Transports zur umkämpften Welt Perlia von Orks abgeschossen und landen inmitten von Feindesland. Cain und Jürgen versuchen sich zu den imperialen Linien durchzuschlagen und sammeln dabei einen Tross von überlebenden Guerillas und Zivilsten, die sich durch das Schlachtfeld kämpfen. Cain wird am Ende zum Held von Perlia. Der Befreier von Perlia. Zusätzlich kommt Cain auch noch einer Verschwörung auf der Spur. Die sich aber erst Jahre später auflöst.
Duty Calls: Cain und sein Regiment von Vallahaner werden auf eine Welt gerufen, auf der ein Symbiontenkult tätig ist und die Tyraniden sind nicht weit sind. Es kommt zu mehrer Mordanschlagsversuchen auf Cain. Servoschädel, Psyker, und Freundbeschuss. Irgendwie klärt er dabei mit Amberly Vail eine Verschwörung auf, die um ein Relikt geht, names The Shadowlight. Von alle Seiten bedrängt (Symbiokultisten, Chaoskultisten, Inquisition, Sororitas, Guards, Tyraniden) gelingt es Cain auch hier wieder seinen Ruf gerecht zu werden. Ein wahrer Held des Imperiums.
Cain's Last Stand: Cain befindet sich im Ruhestand und ist aus den Guards ausgeschieden. Er und Jürgen befinden sich auf Perlia, wo Cain in einer Schola Progenium Kommissarskadetten unterrichtet. Die Tyraniden sind noch immer ein Bedrohung. Bei einer Übung kommt Cain einer Bedrohung auf die Spur, die sich aber nur schwer ermitteln lässt (dieses Kribbeln). Der dreizehnte Schwarze Kreuzug ist ausgebrochen. Und Cain wird gewarnt, dass eine Flotte des Erzfeindes direkten Kurs auf Perlia genommen hat. Aber warum. Irgendwas ist auf Perlia versteckt und dieses verbindet alle 3 Abenteuer. Der Erzfeind scheint übermächtig. Den freundliche Kräfte rennen einfach so zum Feind über. Warum? Gibt es vielleicht noch andere Kräfte die im Hintergrund wirken. Schlimmer geht es kaum noch und die Wahrscheinlichkeit dies zu überleben ist sehr gering. Aber Cain wäre nicht Cain, wenn er sich nicht irgendwie aus der Situation befreien kann, um seine Haut zu retten. Am Ende gibt es auch noch einen Aufhänger für weitere Geschichten. Ruhestand, wohl kaum.
Auch wenn es etwas lang wahr gibt es ein +. Weil einfach wahnwitzig und machmal auch komisch.
Benutzeravatar
Andre J
 
Beiträge: 797
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 19:02

von Anzeige » So 12. Apr 2015, 14:16

Anzeige
 

Re: Was lest ihr gerade:

Beitragvon urfiraser » Mo 13. Apr 2015, 11:35

Ich lese grade das zweite Buch der "Peter Grant Reihe" von Ben Aaronovitch.

Die Reihe handelt von einem Jungen Polizisten in der Londoner Metropolitan Police, der durch Zufall davon erfährt, dass es Geister und Magie gibt. Er wird dann in den Orden der englischen Magier aufgenommen, die der Newton'schen Lehre der Magie folgt. Diese ist von dem selben Newton begründet worden der auch die Grundlagen der klassichen Mechanik (und so einiges anderes) erforscht hat. In dieser Romanwelt ist Magie nämlich eine ganz wissenschaftliche Sache, die mit genügend Übung jeder erlernen kann, Talent hilft natürlich.

Ich lese die Reihe auf englisch, davor braucht man keine Angst zu haben denn die Bücher sind sprachlich gut verständlich. Aber auch auf deutsch geht der englische, teilweise schwarze, Humor nicht unter und man muss doch immer wieder schmunzeln.

Die Reihe umfasst bis jetzt 5 Bücher, das 6. soll noch dieses Jahr erscheinen.
Die Titel lauten (in dieser Reihenfolge):
- Die Flüsse von London / Rivers of London
- Schwarzer Mond über Soho / Moon over Soho
- Ein Wispern unter Baker Street / Whispers Under Ground
- Der böse Ort / Broken Homes
- Fingerhut Sommer / Foxglove Summer
- The Hanging Tree (neu 2015)

Alles in Allem kann ich dir Reihe nur empfehlen.
Benutzeravatar
urfiraser
 
Beiträge: 192
Registriert: Di 7. Apr 2015, 20:03

Re: Was lest ihr gerade:

Beitragvon borginvader » Mo 13. Apr 2015, 12:16

Ich lese aktuell an folgenden in Buchform:
- Immer noch die Hitler/Stalin Doppelbiographie
Bin jetzt Mitte der 30er Jahre. Stalin hat seine macht gefestigt und fängt an "Aufzuräumen". Hitler ist gerade an die Macht gewählt worden und ist dabei die absolute Macht zu ergreifen.

- "Das Kapital und die Globalisierung" von Manfred Julius Müller
Habe das 1. Kapitel durch. Es ist gut verständlich geschrieben und hat gute Standpunkte und Thesen ist aber tlw. etwas polemisch geschrieben bzw. hätte ich mehr Tiefe erwartet (tiefergehende Erklärungen für seine Standpunkte, Thesen und die Zusammenhänge). Dies ist zumindest der Eindruck, den ich zuerst hatte. Es wird aber auch immer wieder auf spätere Kapitel verwiesen und umso mehr man liest umso mehr Lücken schließen sich. Abschließendes Urteil folgt noch.
Habe auch noch 3 weitere Bücher von ihm hier liegen (Zur Weltwirtschaftskrise, Sozialstaat und EU).

- Zur Entspannung lese ich dann noch die vier bisher erschienen "The Walking Dead" Romane (schließen an die Comics an und erzählen die komplette Geschichte vom "Governor"). Ist mein 2. Versuch ein Buch in Englisch zu lesen. Hatte es zuerst mit einem 40K Buch versucht, das war aber nicht optimal, da es nicht wirklich Umgangsprachlich geschrieben ist.
Bei Walking Dead ist dies aber der Fall und deshalb sehr gut verständlich!
Habe da jetzt die ersten 7 Kapitel durch und man bekommt die ersten Einblicke in seine Psyche und Familienbande. Bin auf die weitere Charakterentwicklung gespannt.


In Hörbuchform:
- Space Troopers (Leichte gute SciFi-Unterhaltung für Malen, Böse Aliens greifen Menschen an und Löschen eine Kolonie nach der anderen aus. Menschen tragen auch noch interne Machtkämpfe aus, statt sich gemeinsam um die Aliens zu kümmern, das ganze wird dann von Archetypen und dem Leser (Uwe Teschner) getragen = unterhaltsamer Spaß .... :twisted:
Bisher sind 6 Teile erschienen jeweils ca. 3 Stunden. Monatlich erscheint ein neuer Teil, mal sehen wieviel noch kommen (gibt es bei Audible)

- Dune habe gerade die komplette Saga durchgehört. Kann ich nur empfehlen! Die Leser sind Top (Simon Jäger und Mariane Rosenberg) und die Story auch. Bei Dune geht es halt nicht um die klassische SciFi-Action (wie z.B. bei Space Troopers), sondern um die großen Zusammenhänge. Die gesellschaftliche und politische Kritik ist super und lässt sich sogar auf die heutige Zeit übertragen, obwohl er das in den 50er und 60er Jahrne geschrieben hatte. Und die Story selber ist natürlich auch super.

- Als nächster steht von Stehen King "Der Anschlag" an. Wird von David Nathan gelesen und ist damit schon mal sehr gut besetzt.
Benutzeravatar
borginvader
Administrator
 
Beiträge: 1224
Registriert: So 5. Apr 2015, 10:31
Wohnort: Hamburg

Re: Was lest ihr gerade:

Beitragvon Psycho » Do 16. Apr 2015, 19:12

Lese gerade nochmal

Die Game of Thrones Reihe als E-Book auf Englisch Buch 3.2 , 4, 5

Weiterhin gerade fertig gestellt End Times Archaon

Das Buch des Todes

Galaxy Tunes und diverse andere nette Kurzromane ;)
Psycho
 
Beiträge: 141
Registriert: Di 7. Apr 2015, 20:44

Re: Was lest ihr gerade:

Beitragvon Andre J » Mo 27. Apr 2015, 18:21

Aaron Dembski Bowden: Tod in der Leere (3. Teil der Night Lords Triologie)

Thalos, der Prophet, der Seelenjäger und seine Bande von Mördern, Schlechtern und Wahnsinnigen kehren nach Tsagulasa zurück, wo ihr Primarch 200 Jahre nach der Horus Heresy getötet wurde und, wo die Night Lords in viele kleine Kriegerscharen zerbrochen sind. Was Thalos hier finden möchte verrate ich nicht. Aber so viel sei verraten, die Night Lords schrecken vor keiner Schandtat zurück. Am Ende gibt es einen Kampf der das Schicksal der ganzen Legion beeinflusst.
Wirklich gelungener Abschluss. Man kann diese Monster nur hassen. ++

Mal sehen was als nächstes kommt.
"Mars macht mobil!" Motto der marsianischen Skitarii!"

DaConflic XxxI - Triple XI
Bild
Bild
Benutzeravatar
Andre J
 
Beiträge: 797
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 19:02

Re: Was lest ihr gerade:

Beitragvon Andre J » So 10. Mai 2015, 10:26

Aaron Dembski Bowden: Klaue des Horus (1. Teil der Black Legion Reihe)

200 Jahre nach der Horus Heresy. Die Emperors Children haben den Leichnam des Horus entführt.
Falkus von den Sons of Horus, Lheor von World Eaters und Khayon von den Thousand Sons, sowie eine weitere Reihe interessanter Charaktere machen sich auf die Suche nach ehemaligen 1. Captain der SoH Abbadon und dem ehemaligen Flagschiff der Sons of Horus "Geist der Rachsucht" um ihn dazu bewegen, sich gegen die Machenschaften der EC den Kriegsherr Horus zu klonen zu wenden.
Ein sehr interessantes Buch, welches eine neue Periode nach der Horus Heresy beleuchtet. Kriegerscharen die sich gegenseitig an ie Kehlen fahren auf der Suche nach einer neuen Bestimmung. Am Ende gibt es auch noch eine Aussicht auf das Ende des Langen Krieges der Endzeit.
Man darf nie vergessen, diese Jungs sind einfach durch und durch böse und haben sich als Übermenschen soweit entmenschlicht wie es nur geht. Es geht also um die Fazination des Bösen und nicht um Heldentum. So gesehen auf jeden Fall ein ++.
Bin richtig gut durchgekommen nun aber da Bolt Action Regelbuch durchlesen.
"Mars macht mobil!" Motto der marsianischen Skitarii!"

DaConflic XxxI - Triple XI
Bild
Bild
Benutzeravatar
Andre J
 
Beiträge: 797
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 19:02

Re: Was lest ihr gerade:

Beitragvon borginvader » So 10. Mai 2015, 11:19

borginvader hat geschrieben:Ich lese aktuell an folgenden in Buchform:
- Immer noch die Hitler/Stalin Doppelbiographie
Bin jetzt Mitte der 30er Jahre. Stalin hat seine macht gefestigt und fängt an "Aufzuräumen". Hitler ist gerade an die Macht gewählt worden und ist dabei die absolute Macht zu ergreifen.

In Hörbuchform:
- Space Troopers (Leichte gute SciFi-Unterhaltung für Malen, Böse Aliens greifen Menschen an und Löschen eine Kolonie nach der anderen aus. Menschen tragen auch noch interne Machtkämpfe aus, statt sich gemeinsam um die Aliens zu kümmern, das ganze wird dann von Archetypen und dem Leser (Uwe Teschner) getragen = unterhaltsamer Spaß .... :twisted:
Bisher sind 6 Teile erschienen jeweils ca. 3 Stunden. Monatlich erscheint ein neuer Teil, mal sehen wieviel noch kommen (gibt es bei Audible)

Habe bei Space Troopers die 6 Teile durch, leider erscheint aktuzell noch keine Fortsetzung ... da machen sie einen erst süchtig und dann ... :evil:


- "Das Kapital und die Globalisierung" von Manfred Julius Müller
Habe das 1. Kapitel durch. Es ist gut verständlich geschrieben und hat gute Standpunkte und Thesen ist aber tlw. etwas polemisch geschrieben bzw. hätte ich mehr Tiefe erwartet (tiefergehende Erklärungen für seine Standpunkte, Thesen und die Zusammenhänge). Dies ist zumindest der Eindruck, den ich zuerst hatte. Es wird aber auch immer wieder auf spätere Kapitel verwiesen und umso mehr man liest umso mehr Lücken schließen sich. Abschließendes Urteil folgt noch.
Habe auch noch 3 weitere Bücher von ihm hier liegen (Zur Weltwirtschaftskrise, Sozialstaat und EU).


Habe jetzt alle Bücher durchgelesen. Die Polemik hält sich in Grenzen und wenn man sich reingelesen hat und seinen Stil kennt ist sie eher unterhaltsam, er will damit auch provozieren bzw. zum Nachdenken anregen Zumindest sollte man es und nicht einfach alles schlucken, denn vieles hängt mit anderen Dingen zusammen, wodurch sich auch erst nach und nach ein Gesamtbild ergibt.
Fazit: Ich würde nicht alles 100% unterschrieben bzw. allem 100% zustimmen, was er da von sich gibt. Aber die Kernfragen und Thesen von ihm regen doch stark zum Nachdenken an:
"Globalisierung bringt uns nach vorn, denn Deustchland profitiert enorm davon als Exportweltmeister"
vs
"Warum sinken seit dem Fall der Zollgrenzen und dem Beginn der Globalisierung in Deutschland die Nettoreallöhne und warum wird zusätzlich auch noch der Sozialstatt Stück für Stück abgebaut/reduziert inkl. Renten und warum sind seit der Zeit noch mehr Industrien komplett in Niedriglohnländer ausgewandert, wenn die Globalisierung uns zu Gewinnern macht?"
Viele dieser Punkte sind einem sicher schon selber irgendwie aufgefallen, aber nicht jedem waren wohl auch die Ursachen bzw. Zusammenhänge bekannt bzw. bewusst.
Es ist schon erschreckend wie wenig man sich mit der aktuellen Situation und der Entgleisung bzw. Ermächtung des Kapitals über alles andere (nicht der Marktwirtschaft, aktuell haben wir keine funktionierende Marktwirtschaft mehr) in den Medien beschäftigt, stattdessen wird einem dort die Globalisierung und die aktuelle Ausrichtung der EU als der unumstößliche und einzige Weg dargestellt!
Schade das aktuell das "Hinterfragen von Gegebenheiten oder des Staus quo" schon als Ketzerei angesehen und man sofort mit einem Shitstorm überzogen wird (diese Zeit hatten wir doch schon mal vor vielen Hundert Jahren ... Geschichte ist wohl dazu verdammt sich immer wieder zu wiederholen ...)



Habe nun mit "Der Anschlag" von Stehen King begonnen, fängt schon mal schräg an, bin gespannt wie es weiter geht.
Benutzeravatar
borginvader
Administrator
 
Beiträge: 1224
Registriert: So 5. Apr 2015, 10:31
Wohnort: Hamburg

Re: Was lest ihr gerade:

Beitragvon Bothi » Do 14. Mai 2015, 10:29

The Napoleonic Wars - Gunther Rothenberg
Smithonian History of Warfare
http://www.amazon.de/Napoleonic-Wars-Sm ... 006085121X

Tjaja tatsächlich ein Geschichtsbuch. Interessant war, dass ich kurz vor meinem Geburtstag über das Buch gelesen habe und dachte das könnte man sich ja mal antun. Völlig losgelöst schenkt ein Kumpel mir das Buch zum Geburtstag, weil er wußte das ich gerade auf Napoleonics abfahre.
Zunächst mag das ganze sehr trocken erscheinen, aber der Autor macht seinen Job wirklich großartig. In einem Mix aus Demut vor Napoleons Geschick als General und Staatsoberhaupt, Anerkennung vor technischen/sozialen Neuerungen (Beginn der Industrialisierung, Impfungen, Wehrpflicht), Verurteilung über begangene Verbrechen und einer Leidenschaft für Schlachten wird die komplette Epoche von der französischen Revolution bis zu Waterloo beschrieben. Das geht auf knappen 300 Seiten natürlich nicht so im Detail, aber man bekommt einen sehr guten Eindruck, was damals so abging. Der Autor beschreibt für jede Epoche immer wieder 4 Hauptaspekte: die politische Lage die zur Situation führte, Napoleons persönlichen Werdegang/Entscheidungen/Fehler, den Feldzug im Groben und detailliert einige der entscheidenden Schlachten. Letzteres inklusive guter militärischer Karten mit dem Verlauf der Schlacht.

Jeder der dachte Napoleonics wäre nur auf einander zumarschieren und sich kaputt schießen, täuscht sich wahnsinnig und sollte hier dringend mal reinlesen.
"The Emperor does not wage war with our muskets, but with our legs" - französischer Soldat, 1806



The Ultimate Hitchhiker's Guide to the Galaxy - Douglas Adams
Sammelband mit 5 Büchern: The Hitchhiker's Guide to the Galaxy, The Restaurant at the End of the Universe, Life, the Universe, and Everything, So Long, and Thanks for All the Fish, Mostly Harmless
http://www.amazon.de/Ultimate-Hitchhike ... 0043M4ZH0/

1,2 und 4 irgendwann mal auf Deutsch gelesen. Jetzt auf diesen Sammelband in Englisch (und auf Papier) gestoßen und da musste ich einfach zulegen. Dem meisten wird das Ganze ein Begriff sein. Zur Not eben durch den Film (hoffentlich den Alten und nicht den Neuen). Das ganze ist einfach wunderbar verrückt und durchgeknallt und beinhaltet doch so viel Wahrheit. Und es macht einfach Spaß zu lesen. Lockere Kost die gut runter geht, einen erheitert und manchmal auch zum Nachdenken anregt. Aber die größte Kunst des Schreibstils von Adams ist es einfach, dass man irgendwie hinterher alles deutlich gelassener sieht und sich selbst nicht zu ernst nimmt.

"The purpose of the intergalactic President is not to wield power, but to distract from where the real power lies. But only 6 people in the entire universe know about this."
"Die Kriegskunst besteht in der Berechnung einer großen Anzahl Fälle, deren Eintritt auf dem Kriegsschauplatz angenommen werden muß."

„Im Krieg töten sich die, die sich nicht kennen, auf Befehl deren, die sich kennen - aber nicht töten!“
Benutzeravatar
Bothi
 
Beiträge: 395
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 18:58

Re: Was lest ihr gerade:

Beitragvon Andre J » Sa 27. Jun 2015, 12:56

Nochmal 40:

Div. Interpreten: Im Schatten des Verrats (ein Horus Heresy Sammelroman von Kurzgeschichten).
Die blutrote Faust - Die Schlacht von Phall Imperial Fists v.s. Iron Warriors. Und der Imperial Fist Champion Sigismund entäuscht Rogal Dorn.
Der dunkle König - Die Geschichte handelt von der Abkehr Conrad Kurzes und seiner Legion der Night Lords vom Imperium und wie sie Nostramo ihre Heimtwelt zerstören.
Der vom Blitz getroffene Turm - Rogal Dorn sinniert über das Ende des alten Imperiums und der Kreuzzugzeit und was die kommen mag.
Das Kaban Projekt- Das Mechanikum betreibt verbotene Forschungen an KI's.
Der Flug des Rabens - Wie die Reste der Raven Guard vom Landefeldmassaker gerettet werden.
Tod eines Silberschmieds - Über das Imperium und die aufkommenden Krieger-Logen vor der Horus Heresy
Der Krähenprinz - Eine Geschichte über den 1. Capitain der Night Lords Sevetar und warum Conrad Kurze seine eigende Legion aus Mördern hast, sowie den Leben Kurzes auf Nostramos bevor der Ankunft des Imperators.

Eine schöne Sammlung an Kurzgeschichten, die auf jeden Fall einige Lücken in diesen Epos schliesst. Technisch alle gut un wie vielfach bei Kurzgeschichten geht man den Motiven schnell auf den Grund. Und erspart sich unnötiges ausgeschmücken. Gibt ein + von mir.

Lese gerade der Thron des Wüstenplanets (Cover verrät auch nichts über den Inhalt des Buchs). Orginaltitel. Sisterhood of Dune scheint auch besser zu passen.
"Mars macht mobil!" Motto der marsianischen Skitarii!"

DaConflic XxxI - Triple XI
Bild
Bild
Benutzeravatar
Andre J
 
Beiträge: 797
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 19:02

Re: Was lest ihr gerade:

Beitragvon Invictus » Di 30. Jun 2015, 19:58

Die Schlacht um Phall hat doch nen komplettes Buch nur darum (in der auch erwähnt wird das wenn die IF nicht so Befehlstreu wären die die IW komplett vernichtet hätten - mit nur einem Teil ihrer Flotte :-)).
Oder ist das nur nen Teil davor / Ergänzung?
Benutzeravatar
Invictus
 
Beiträge: 140
Registriert: Di 7. Apr 2015, 20:58

Re: Was lest ihr gerade:

Beitragvon Andre J » Do 2. Jul 2015, 18:46

Brian Herbert & Kevin J Anderson - Der Thron des Wüstenplaneten (Orginaltitel: Sisterhood of Dune auch nicht viel besser).

80 Jahre nach Butlers Djihad: Das Maschinenimperium ist schon lange besiegt (Schlacht von Corrin) trotzdem vagabundieren die Anhänger von Serna Butler unter der Führung von Manford Torendo durch das Imperium der Menschen und zerschlagen wie technikfeinliche Neo-Luddisten alle Spuren von Technik, welche sie als gefährlich einstufen. Für Torendo ist jeder technische Fortschritt ein Schritt in Richtung einer Wiederauferstehung eines Maschinenimperiums. Ihn gegenüber steht Josef Venport und seine Grossmutter Norma Cenva, die erste Navigatorin. Die mit der Technik das Imperium der Menschen stärken wollen. Dazwischen stehen die Mentaten unter der Führung von Gilbert Albans, die neue Schwesternschaft auf Rossak unter der bisher einzigen Ehrwürdigen Mutter Raquella und die medizische Suk-Schule unter Dr.Zhoma. Die alle versuchen die Menschheit mit ihren Geist-Schulen vorwärts zu bringen, aber auch der Technik nicht feindlich gegenüber stehen und sie auch nutzen. Das Zünglein an der Waage ist der Imperator Salvador (lustig Salvador Dali der Maler sollte einmal Shaddam spielen) der sowohl die Massen unter Torendo als auch die Schulen für sich nutzen will. Und dann taucht auch noch Vorian Atreides wieder auf, welcher von vielen Feinden verfolgt wird, ob nun bekannt oder unbekannt.

Was soll ich sagen 750 Seiten, über 100 Kapitel die sich auch gut weglesen lassen, aber was bekommen wir am Ende. Einen Cliffhänger. Sowas hasse ich. Die Figuren werden in Position geschoben. Aber das Ende wird aufgeschoben. Das haben BH und KJ schon einmal Die Jäger und der Erlöses des Wüstenplaneten gebracht und erinnert mich eher an Neb. Der Meister Frank Herbert hätte auch 700 Seiten gebraucht aber ein anständiges Ende produziert und die Leute nicht so sehr auf die Folter gespannt.
Naja in Erwartung auf die Fortsetzung gibt es ein + Weil es sich sehr gut wegliest. Leider ist noch nichts so wie es sich 10000 Jahre später darstellt.
"Mars macht mobil!" Motto der marsianischen Skitarii!"

DaConflic XxxI - Triple XI
Bild
Bild
Benutzeravatar
Andre J
 
Beiträge: 797
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 19:02

Re: Was lest ihr gerade:

Beitragvon Andre J » Di 8. Sep 2015, 22:51

Brian Herbert & K.J. Anderson: Paul Atreides (Ein Romam aus den Zyklus: Der Wüstenplanet):

Ein Buch mit zwei Geschichten oder auch ein Geschichte mit 2 Zeitschienen (je nachdem wie man es sehen will).
Ich würde sie getrennt betrachten.
Der Junge Paul von Caladan gerät in einen Assassinenkrieg der Adelshäuser. Ja nett.
Mudadib der neue Imperator konsolodiert sein Imperium wahrend die Djhihaddis von Planet zu Planet stürmen und andere Mächte versuchen ihn zu stürzen. Besser und hat Potenzial. Aber da wäre auch mehr gegangen.
Gesamt ein +, weil es die Periode zwischen Der Wüstenplanet und Herr des Wüstenplanet überbrückt (wenn auch nicht zu gänze).
"Mars macht mobil!" Motto der marsianischen Skitarii!"

DaConflic XxxI - Triple XI
Bild
Bild
Benutzeravatar
Andre J
 
Beiträge: 797
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 19:02

Re: Was lest ihr gerade:

Beitragvon Andre J » Fr 25. Sep 2015, 21:43

James Swallow: Signus Deamonicus - Der Engel fällt (Ein Horus Heresy Roman)
Die Blood Angel werden vom Kriegsherr Horus zum Signus Sternhaufen befohlen. Dort sollen sie eine alte Xeno-Spezies Einhalt gebieten, die in den Sternhaufen eingefallen sind. Was sie nicht ahnen ist, dass Horus vom Imperium abgefallen ist und es sich um eine großangelegte Falle handelt. Ein Falle, die die Schwächen der Blood Angels und ihres Primarchen Sanguinius direkt angreift.

Wieder ein Transhumanes Abenteuer. Je mehr ich über diese Space Marines der Horus Heresy lese, desto weniger sehe ich wirklich interessantes in den Charakteren. Natürlich hat jeder Charakter seine Eigenheiten. Aber gerade die Zwischentöne machen es gerade hier aus, was ich meine viel zu kurz kommt, warum 400 Seiten hier verschwenden, wenn auch 300 Seiten reichen. Kommt mal langsam zum Punkt. Genauso wie der Yuzzhan Vong Reihe von Star Wars denke ich. Mann kommt doch mal zum Punkt. Natürlich gibt es reichlich Legionen, Aber dafür 2-3 Romane zu schreiben ist nicht gerade förderlich. Gerade die ersten 3 Romane mit ihren Interlegionären Geschichten machen es doch aus. Und auch die Kurzgeschichten würden schon ausreichen (hier werden sie aber zumeist nur als Aufhänger für die längeren Romane genutzt. Man kann es lesen also ein +. Aber mehr auch nicht. Jetzt erst mal wieder mal ein nicht-transhumanes Buch (wie oft kann man transhuman schreiben bis es sich abnutzt).

Angefangen habe ich mit Terry Jones Douglas Adam's Raumschiff Titanic.
"Mars macht mobil!" Motto der marsianischen Skitarii!"

DaConflic XxxI - Triple XI
Bild
Bild
Benutzeravatar
Andre J
 
Beiträge: 797
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 19:02

Re: Was lest ihr gerade:

Beitragvon Andre J » So 11. Okt 2015, 16:27

Terry Jones - Douglas Adams Raumschiff Titanic

Ein schmales Buch mit grossen Buchstaben ;) Ein kurze Geschichte über das (Alp)traumschiff Titanic welches vor seiner Jungfernfahrt außer Kontrolle (schwerer Fall von Identitätskrise) gerät und beinah einen Crash auf der Erde hinlegt und dabei ein paar Erdlinge aufpickt, die sich mit der verfahrenen Situation an Bord auseinander setzen müssen: Ausser Kontrolle geratene bürokratische Roboter, sex-verrückte Aliens, pazifistische Aliensoldaten, einer Bombe, die nicht Multitasken kann und einen intergalaktischen Versicherungsbetrug. Paranoia läßt grüßen.
Das Buch ist ganz nett, aber. Es gibt ein paar Stellen, die mich auflachen ließen (SV-Waffen). Am Ende bin ich nicht wirklich überzeugt, dass es ein gutes Buch ist.
Allso ein eher schlechtes + oder gutes 0.
"Mars macht mobil!" Motto der marsianischen Skitarii!"

DaConflic XxxI - Triple XI
Bild
Bild
Benutzeravatar
Andre J
 
Beiträge: 797
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 19:02

Re: Was lest ihr gerade:

Beitragvon Andre J » Mo 12. Okt 2015, 21:10

Ann Leckie - Die Maschinen (Ancillary Justice)

würde ich mit Nebensächliche Gerechtigkeit oder Periphere Gerechtigkeit betiteln, aber mit guten Titeln hatte es Heyne noch nie. Die Maschinen ist ja so ein besserer Titel, nicht. Wäre da nicht der Arthur C. Clarke Award, Hugo Award, Nebula Award, BSFA Award und Lucus Award und noch ein paar schöne Worte von Scalzi. Also her damit.

Hauptfigur ist das Raumschiff Gerechtigkeit der Torren, Hilfseinheit Eins Esk und ihre Geschwister und die geehrte Breq von der Gerentate. Eine KI. Die Geschichte spielt zudem in diesen Band auch noch auf 3 Zeitlinien (vor 1000 Jahren, vor 20 Jahren und heute). Als die Torren der Gerechtigkeit einer Verschwörung im Imperium der Radchai auf die Spur kommt, welches 3000 Jahre ein aggressive Expansion betreibt und von der unsterblichlichen Mehrkörper-Imperatorin Anander Mindaai beherrscht wird, beschließt man die Gerechtigkeit der Torren muß verschwinden. Doch die Torren kann ihrer Vernichtung entkommen, taucht unter und kehrt wieder um Rache an ihren Häscher zu nehmen. Doch dafür braucht sie Hilfe aus verschiedenen Ecken und aus verschiedenen Zeiten. Zudem versucht sie sich ihre Freiheit zu bewahren, wo ihren doch ihr unbedingter Gehorsam einprogrammiert wurde.

Ein wirklich gutes Buch, welches nur der Auftakt zu einen guten Reihe sein kann. Die Hauptfigur, obwohl künstlich hat doch sehr viele menschliche Züge über viele Jahrtausende angesammelt und in der Krise entwickelt sie sich auch über sich hinaus. Die Radchai als Volk sind als Antagonisten und auch Protagonisten sehr im wahren Sinne der Wortes vielschichtig und interessant. Auf die Besonderheit, dass das Buch nur in der weiblichen Form geschrieben ist, gehe ich nicht ein, trägt für mich aber etwas zur Fremdartigkeit der Radch bei.

Zuletzt habe ich so etwas ähnliches nur im Roman Diaspora gelesen (der die Geschichte eines künstlichen Menschen über 90 Millarden Jahre hinweg zeichnet)
http://www.amazon.de/Diaspora-Greg-Egan/dp/3453161815

Dieses Buch ist aber Space Opera und kein Hard SF. Von mir dafür ein ++.
http://www.amazon.de/Die-Maschinen-Roma ... 104&sr=1-2
"Mars macht mobil!" Motto der marsianischen Skitarii!"

DaConflic XxxI - Triple XI
Bild
Bild
Benutzeravatar
Andre J
 
Beiträge: 797
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 19:02

Re: Was lest ihr gerade:

Beitragvon Andre J » Mo 30. Nov 2015, 22:06

Brian Herbert & Kevin J Anderson - Stürme des Wüstenplaneten

Wieder ein Roman der auf mehreren Zeitschienen spielt:
Der junge Paul Atreides von Caladan und Bronso Vernius von IX. Beide Erben ihrer Häuser erleben gemeinsam Abenteuer am Rande des Imperiums.
Wenige Monate vor Pauls Tod in Herr des Wüstenplaneten (Also nach den Roman Paul von Dune) muß Jessica Atreides erleben wie auch die Menschen von Caladan in den Djiahd Muadibs gezogen werden. Sie versucht Paul Atreides ins Gewissen zu reden. Währendessen started Bronso von IX eine Entlarvungs-Kampagne gegen die aufkommende Mythstifizierung des Tyrannen Paul als göttlicher Muadib.
Und nach den Tod von Paul ist Alia bemüht ihre Regentschaft über Arrakius und das Imperium zu befestigen. Die Ergreifung des Ketzers Bronso von IX steht da mit an erster Stelle. Doch in welcher Beziehung stehen Jessica und Paul zu Bronso?
Natürlich bilden alle Geschichten ein Gesamtwerk. Aber warum so kompliziert. Ist das heute Mode. Nach 588 Seiten. Gibt es dann einen weiteren Cliffhänger von B and KJ. Auch eine Macke.
Grundsätzlich ein guter Roman, aber den Cliffhänger hat es nicht gebraucht. Gibt von mir ein +.
"Mars macht mobil!" Motto der marsianischen Skitarii!"

DaConflic XxxI - Triple XI
Bild
Bild
Benutzeravatar
Andre J
 
Beiträge: 797
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 19:02

Re: Was lest ihr gerade:

Beitragvon Andre J » Mi 30. Dez 2015, 20:25

(Frank Herbert) Brian Herbert u& K.J Anderson: Träume vom Wüstenplaneten (Heyne schreibt: Das Geheimnis des Wüstenplanten wird gelüftet... Was?!).

Die Vorbermerkung sind gut, Die Einleitung mit der kleinen Biographie sind interessant, Der Gewürzplanet, eine Rohfassung vom der Wüstenplanet, meh (nicht wirklich gut). Entfernte Szenen und Kapitel super interessant. 4 Kurzgeschichten von Brian und Kevin. Diese kann man sogar lesen und auch die erste ist sogar wirklich lesbar.
Aber ansonsten ist das Buch nicht wirklich interessant. Leider. Gibt nur ein 0.
"Mars macht mobil!" Motto der marsianischen Skitarii!"

DaConflic XxxI - Triple XI
Bild
Bild
Benutzeravatar
Andre J
 
Beiträge: 797
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 19:02

Re: Was lest ihr gerade:

Beitragvon Andre J » Do 4. Feb 2016, 13:25

Dan Simmons: Hyperion & Endymion Teil 1 und 2 (Klassischer SciFi) (2x 10h bisher)

Habe das Buch selber nicht gelesen (je 1400 Seiten), aber hier als Hörbuch und ich bin wirklich positiv überrascht.
Die Geschichte handelt von einer letzten Pilgergruppe, die auf den Weg nach Hyperion ist um sich dort den gottgleichen Shrike zu stellen, der dort zwischen den Zeitgräber scheinbar gefangen ist.
Der Shrike ist auch als der Herr der Klingen und des Schmerzes bekannt, weil noch keiner Gruppe der Kontakt gelang und die bisherigen Pilger allesamt auf schreckliche Weise umgebracht wurden. Die Beweggründer der Pilgergruppe sich den Shrike zu stellen sind anfangs nicht bekannt. Während der Reise an Bord des Weltenbaumschiff Ygdrasil und auf den Planeten beginnen die Pilger ihre Geschichte zu erzählen.
1. Teil:
Die erste Geschichte handelt von einen katholischen Priester der die Aufzeichnungen eines Missionars auf Hyperion entdeckt hat und wie dieser sich mit den "Ureinwohnern" eines Tals, welches von EMP- und Feuerbäumen umgeben ist, bekannt macht und dieses missionieren und erforschen möchte. Die Ureinwohner sind die Nachfahren einer verschollenen Gruppe von Kolonisten. Nach und nach kommt er hinter das schreckliche Geheimnis dieser Gruppe , die scheinbar keine Kinder hat und auch keine Geschlechter aufzuweisen scheint.
Die zweite Geschichte handelt von einen Berufssoldaten, der immer nach einer Schlacht (virtuell und real), die Liebe seines Lebens wiederfindet und, welche nach den Liebesakt auch schon wieder verschwindet. Der Soldat zweifelt an seiner psychischen Gesundheit, läßt sich aber weiter auf dieses verwirrende Spiel ein. Am Ende einer Raumschlacht über Hyperion stürzt der Soldat mit einen Shuttle im Bereich der Zeitgräber ab. Und dort erlebt er eine wahnsinnige Begegnung die er sogar überlebt.
Die dritte Geschichte handelt von einen Dichter der Erde, der das Ende der Erde erlebt, durch eine eine Reise in Kältestarre einen Hirnschaden erhält und durch einen Zufall sich wieder erholt und einen Bestseller über das Ende der Erde verkauft, dessen Gedichte aber unbeachtet bleiben (abgesehen von den KIs, die aber nur ein Exemplar kaufen und es virtuell untereinander in sekundenschnelle teilen). Am Ende wendet er sich vom Netz der Menschen ab und reist mit den Philantrop König Billy nach Hyperion um dort eine Künstlerkolonie zu gründen. Diese Kolonie scheitert aber schon nach wenigen Jahren Katastrophal und der Dichter kann nur mit Glück dem Ende entkommen. Daraufhin beginnt er ein letztes Gedicht: Hyperions Gesänge.
2. Teil.
Die vierte Geschichte handelt von vom jüdischen Historiker dessen Tochter bei einer archologischen Reise nach Hyperion einer Krankheit erliegt: Einer Zeitkrankheit, die so bisher noch nie im Netz aufgetreten ist. Die Tochter alter rückwärts und mit jeden Tag wird sie einen Tag jünger und sie kann sich auch nur an die Tage zuvor erinnern, wenn sie einen Tag später erwacht. Dieses Rätsel der Krankheit für den Historiker durch das Weltennetz und schließlich schließen er und seine inzwischen zu einen Säugling erwachsenen Tochter einer Pilgergruppe nach Hyperion an.
Die fünfte Geschichte handelt von einer Dedektivin und ihres Geliebten, einer künstlichen Intelligenz, die nach den Dichter Keats gestaltet wurde. Die KI wollte sich einer Pilgerreise nach Hyperion anschliessen, doch eine unbekannte Gruppe will dies verhindern. Dieses gelingt mehr oder minder nicht oder doch.
Die sechste Geschichte handelt vom Grossvater eines Pilgers, der als Raumfaher mit der Zeitdilatation kämpfen muss, weil er nach jeder Reise erleben muß wie seine Frau/Freundin schneller altert als er. Während für ihn nur 4 Monate vergehen, gehen für seine Frau 11 Jahre vorbei. Was er nicht ahnt ist, das seine Frau eine Separatistin ist und sie einen sehr langen Plan verfolgt, wie dieses gelingen kann. Dieser Plan und auch die Pläne des Pilgers könnten am Ende zum Ende der Hegonomie des Weltennetz führen.
Die letzte des letzten Pilgers wird nicht erzählt. Die des Tempelritters, der Kapitän des Weltenbaumraumschiffs Ygrasil ist. Dieser verschwindet während der Pilgerreise, nur um am Ende noch einmal gesehen zu werden wie er im Tal des Shrikes zwischen den Zeitgräbern verschwindet. Am Ende machen sich die Pilger selber auf in Richtung des Tals, wo der Shrike wartet.
Fortsetzung n Teil 3.
"Mars macht mobil!" Motto der marsianischen Skitarii!"

DaConflic XxxI - Triple XI
Bild
Bild
Benutzeravatar
Andre J
 
Beiträge: 797
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 19:02

Re: Was lest ihr gerade:

Beitragvon Andre J » Mo 7. Mär 2016, 19:54

Dan Simmons: Hyperion & Endymion Teil 3 und 4 "Der Fall von Hyperion" (2x11h)

Die Pilger betreten die Zeitgräber um den Shrike zu begegnen. Doch so einfach läßt sich der Shrike nicht stellen. Jeder Pilger muß sich auf anderer weise stellen: Kampf, Schmerz, Verlust, Opferung, Wiederauferstehung, Konfrontation warten auf die Pilger.
Währendessen kommt es in der Hegemonie zum Krieg mit den nomadischen Technobarbaren der Ousters und FORCE, den Streitkräften der Hegonomie. Die Ousters greifen überraschend alle Welten der Hegenomie gleichzeitig an. Force scheint anfangs überlegen wird, aber immer mehr an diesen Fronten zerrieben (Erinnert mich sehr an das Römische Reich, welches am Ende nicht mehr alle Grenzen verteidigen konnte). Der Grund für diesen Krieg scheint aber innerhalb der Regierung der Hegenomie ihren Ursprung zu haben. Steckt möglicherweise die Präsidentin Mina Gladestone oder gar der CORE dahinter. Welche Beweggründe haben die KIs des Cores eine Persönlichkeitsrekonstruktion des Dichters Keats in die Kreise der Regierung zu schicken. Sind dies wirklich die letzten Tage der Menschheit wie es der Tempel des Shrike predigt und was hat es mit die entwickelten Intelligenz aus der zukunft auf sich.
https://de.wikipedia.org/wiki/John_Keats

Es ist wirklich überraschend wie am Ende alle Steine an ihren Platz fallen. Mir hat es wirklich gefallen ++. Man könnte glaube ich auch hiernach aufhören.
Weiter geht es in Hyperion & Endymion: Die Pforten der Zeit
"Mars macht mobil!" Motto der marsianischen Skitarii!"

DaConflic XxxI - Triple XI
Bild
Bild
Benutzeravatar
Andre J
 
Beiträge: 797
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 19:02

Re: Was lest ihr gerade:

Beitragvon Andre J » Di 3. Mai 2016, 21:09

Viel zu lange schon kein Buch mehr gelesen. Dafür mehr Hörbucher.
Anthony Reynolds: Kharn - Verschlinger von Welten

Die Verräter wurden auf Terra geschlagen. Die Reste der World Eaters kämpfen sich ihren Weg in den Wirbel des Chaos. Der Dämonenprimarch Angron hat seine Legion in Stich gelassen und auch Kharn, First Captain der Legion un Adjutant des Primarchen, liegt in einer Art Koma, aus der er sich nicht befreien lässt. Die Legion der Worl Eaters ist mehr als nur zerissen. Viele Krieger sind an die Schlächternägel und das damit verbundene Berserkertum verloren. Sie kennen nur noch das Töten. Und auch vor ihren eigenden Kameraden kennen sie kaum Zurückhaltung. Die Legion befindet sich im freien Fall in die Barbarei. Schließlich treffen sie im Wirbel auf eine Welt, die sich innerhalb einer stabilen Region befindet, die die III. Legion, die Emperors Children, besetzt hält. Der Krieg zeichnet sich ab und auch Kharn, der Einzige, der die Legion wieder vereinen könnte, spielt eine wichtige Rolle. Ich verrate nicht welche. Und auch den Namen der Welt verrate ich nicht. World Eaters Kenner werden den Namen kennen.

Reynold hat unter anderen auch die Bad Boys der Word Bearers in einer Triologie beschrieben. Dieses Buch ist mit 200 Seiten auch gerade zu dünn. So dünn, dass ich schon vermute, dass ich das Buch aufgeteilt wurde. Denn es gibt einen Cliffhänger. Der Autor hat es auch hier wieder drauf die Bad Boys gut in Szene zu setzen. Die Word Bearers waren ja schon wirklich böse und auch die World Eaters sind auch nicht die netten Nachbars. Doch man erkennt wirklich gut, wie tief sie gefallen sind. Einige der Krieger sehen was sie hätten erreichen können, wenn sie die War Hounds geblieben wären und nicht ihren Primarchen anheimgefallen wären. Andere haben sich schon der Verehrung der Blutgottes auf ewig hingegeben. Was fast zu einen Bürgerkrieg zwischen den World Eaters führt. Wäre da nicht Kharn.
Gibt ein gutes +.
"Mars macht mobil!" Motto der marsianischen Skitarii!"

DaConflic XxxI - Triple XI
Bild
Bild
Benutzeravatar
Andre J
 
Beiträge: 797
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 19:02

Nächste


Ähnliche Beiträge

Was wird gerade oft gespielt?
Forum: Der letzte Rest
Autor: phyraxis
Antworten: 4

Zurück zu Der letzte Rest

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron